Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Geschichte

1883 entschloss sich Franz Freiherr Mayr von Melnhof Armen und Siechen ein menschenwürdiges Dasein zu schaffen. Zu diesem Zwecke vermachte er dem Land Steiermark Schloss Ehrenau.

1885 wurde das Siechen- und Armenhaus mit einem Belegsrahmen von 120 Menschen eingeweiht und eröffnet. Die Heiminsassen wurden von den Barmherzigen Schwestern des hl. Vinzenz von Paul betreut.

1965 wurde unter dem damaligen Landeshauptmann Josef Krainer der Beschluss gefasst, an Stelle des inzwischen veralteten Siechenheimes in Ehrenau ein neues Landesaltenpflegeheim in Mautern zu errichten.

1979 übersiedelten die Bewohner ins neu erbaute Heim im Ortszentrum von Mautern, welches durch seine moderne und großzügige Ausstattung schnell zum Vorzeige-Haus avancierte. 

2018 Eröffnung des neuen Landespflegezentrums in Mautern

Heute leben über hundert Bewohner und Bewohnerinnen im Landespflegezentrum Mautern und werden dort nach wie vor bestens versorgt.

QUELLE: Schulrat Orasche Sepp, Chronik der Marktgemeinde Mautern (2005), Uni Druck.




Neues Landespflegezentrum Mautern (ab 2018) (© Stefan Cugowski)
[Bildvergrößerung] Neues Landespflegezentrum Mautern (ab 2018) (© Stefan Cugowski)






Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 07.02.2018

Hierarchie: Startseite  >> Das LPZ Mautern  >> Geschichte

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Über uns]
  3. [Geschichte]
  4. [Unser Leitbild]
  5. [Aktuelles ]
  6. [Lageplan]
  7. [Nachlese]
  8. [Leitung und Ansprechpartner]
  9. [Fotogalerie]
  10. [LPZ-Portal]